22.02.2019

Specialized S-Works Turbo Levo FSR 2019 - Details und Fotostrecke

Die mit Abstand sicherlich beliebtesten und meist besprochenen Bikes in diesem Jahr dürften ohne Zweifel die Bikes der zweiten Generation des LEVO FSR der amerikanischen Bikeschmiede Specialized sein. Ausgestattet mit 29" Laufrädern, gepaart mit einem Federweg von 150 mm stehen diese Attribute bezeichnend für das moderne eMTB. Daneben bietet die neue, an dem legendären Stumpjumper angelehnte Rahmenarchitektur, Möglichkeiten für viele weitere interessante Features, welche wir euch hier in dieser Fotostrecke im Detail näher vorstellen werden.

Die Geburtsstunde des Specialized Turbo Levo FSR

Seit der ersten Generation des Levos FSR, welche uns 2015/2016 präsentiert wurde, ging der US-amerikanische Hersteller Specialized mit seinem eBike-Entwicklungszentrum in der Schweiz seinen eigenen Weg bei der Interpretation sowie Umsetzung eines eMountainbikes.
Es sollte möglichst nah am klassischen, motorlosen MTB sein, womit eine schlanke Optik sowie eine natürlich zu fahrende Antriebseinheit bei der Konzeption eines eMTBs im Vordergrund standen.

Das Ergebnis war seiner Zeit ein revolutionäres eMTB ohne eBike spezifische Anbauteile am Cockpit, sowie einem Akku und einer Antriebseinheit, die beide im Rahmen integriert sind. Damit war das Turbo Levo FSR seiner Zeit auf den ersten Blick nicht direkt von klassischen Bikes zu unterscheiden, was vor allem in der klassischen MTB-Szene recht gut ankam. Mit dem Turbo Levo FSR ist es Specialized gelungen, die Akzeptanz des eMTB Sports in einer bis dahin sehr festgefahrenen und teilweise von Vorurteilen belegten Bikewelt zu etablieren.

Daneben war von Anfang an zu erkennen, dass dieses Konzept nicht nur optisch funktionierte, sondern ebenso technisch auf dem Trail im Gelände eine hervorragende Figur abgab. Damit war der Grundstein für die große Beliebtheit der Specialized eMTBs gelegt, was sich bis heute in einer großen Community und entsprechenden Verkaufszahlen belegt.

Generation 2: Das Turbo Levo FSR 2019

Nachdem das Turbo Levo FSR der ersten Generation über drei Jahre mit leichten Modifikationen zum Verkaufsschlager wurde, war es nun an der Zeit die zweite Generation auf den Weg zu bringen.
Das neue Levo wurde von Grund auf neu entwickelt und in Anlehnung an das motorlose Modell Stumpjumper konzipiert.

Mutig aber gut: 29" Laufräder

Hierbei sind die großen und zunehmend populären 29" Laufräder kombiniert mit dem bis dato in der eMTB Welt nicht weit verbreiteten 150 mm Federweg ein elementarer Bestandteil der neuen Turbo Levo FSR Serie. Daneben findet in den höheren Ausstattungsvarianten der neue 700Wh starke Akkupack mit seinen 21700er Zellen Anwendung, die regulären Varianten sind mit einem vollkommen ausreichendem 500 Wh Akku ausgestattet.

Rahmengeometrie à la Stumpjumper

All diese Komponenten machten es notwendig, die Rahmenkonstruktion von Grund auf neu zu definieren. So wurde der Schwerpunkt der zweiten Levo Generation durch einen leicht erweiterten Radstand, sowie einem verhältnismäßig kurzen Sitzrohr tief gehalten um die 29" Laufräder optimal in das Bike zu integrieren. Daneben findet das 65cm lange Akkupack nun komplett im Unterrohr Platz und kann zum Wechseln über die Unterseite aus dem Unterrohr herausgezogen werden.

Video: Bikevorstellung Turbo Levo FSR 2019

In unserem Video zum Turbo Levo FSR 2019 widme ich mich den Unterschieden zwischen Generation 1 &2 und beleuchte das Levo ganz genau!


Fotostrecke Turbo Levo FSR 2019


Die Ausstattung des Turbo Levo FSR 2019 in der S-Works Variante.
29 Zoll Laufräder, eine darauf angepasste Rahmenarchitektur sowie ein bis zu 700Wh großes Akkupack sind die
Basismerkmale des TURBO LEVO FSR in der 2. Generation. Die S-Works Premium Version, wie in dieser Fotostrecke vorgestellt, verfügt über eine Menge hochwertiger Komponenten sowie zahlreicher Anbauteile aus Kohlefaserverbundmaterial - Carbon.
Damit kommt dieses Bike auf ein sensationelles Gewicht von lediglich 21,3kg mit Pedalen in Rahmengröße L. 

Hier schön zu sehen, wie sich die großen Laufräder perfekt in das Bike schmiegen. Hierzu wurde der Rahmen in Sachen Geometrie und Schwerpunkt neu konzipiert und auf diese Veränderung optimiert. Als Vorlage diente hier die aktuelle Version des legendären, motorlosen Modells Stumpjumper.   

Auffälligstes Merkmal des neuen Levo FSR Rahmens ist zweifellos die asymmetrische Gliederung des Oberrohrs. Hierbei verläuft der tief am Sitzrohr ansetzende Teil des Oberrohrs parallel zum zentral gelegenen Dämpfer. Darüber findet der oberhalb auslaufende Teil Ansatz am Sitzrohr. Daraus entstehen zwei zentrale Rahmendreiecke (Oberrohr & Sitzrohr, Unterrohr & Teil des Oberrohrs), welche den Rahmen trotz dem tiefen Ansatz sehr steif machen sollten. 

Eine gute Wahl ist in der Serie der Specialized Butcher Reifen in der Breite 2,6".
Der Trend geht hier ganz klar wieder weg von breiten Reifen jenseits der 2,8". Damit wird
der sportliche Anspruch dieses Bikes unterstrichen, da schmälere Reifen wie hier
direkter, präziser und gezielter im Gelände laufen bzw. eingesetzt werden können.
Der breite 780mm Lenker sorgt für viel Kontrolle und Präzession bei den Fahrten
durch wildes Gelände.
  

Die Variosattelstütze bietet bei den Rahmengrößen M - XL eine Verstell-
möglichkeit von 160mm. Damit erlaubt sie dem Biker viel
Bewegungsspielraum um die Körperbalance den Fahrsituationen anpassen zu können.
High-End Gabel am Turbo Levo FSR S-Works. Die Fox Float Gabel aus der Factory Linie
verfügt über massive 36er Standrohre, welche für eine große Verwindungssteifheit sorgen.
Wie üblich kann die Gabel über die Zug- und Druckstufe in der Hubgeschwindigkeit beim Ein- und Ausfedern
den persönlichen Anforderungen angepasst werden. Große 200er Bremsscheiben, welche von kräftigen Vierkolben
SRAM RSC Code Bremszangen verzögert werden, sind beim Levo selbstverständlich. Daraus resultiert maximale Bremsperformance in punkto Verzögerung sowie Dosierbarkeit.   

Die Standrohre der Fox Float 36 Gabel verfügen über eine Kashima Beschichtung. Diese reduzieren das Losbrechmoment
beim Einfedern wodurch sich eine sehr sensibel ansprechende Gabel ergibt. Mit 150mm Federweg ist das TURBO LEVO FSR
2019 eines der wenigen Bikes auf dem Markt, welche 29 Zoll Laufräder mit einem solch großen Federweg kombinieren.  
Mache mit deinem Wunsch eMTB eine kostenlose Probefahrt bei e-motion.
Im Heck abreitet ebenfalls eine große 200er Bremsscheibe sowie die Vierkolben Bremse selben Typs wie in der Front. Dies kennen wir bereits aus den Levos der ersten Generation und es macht bei einem sportlich ausgelegten eMTB absolut Sinn.

Die Kettenstrebenlänge beträgt bei allen neuen TURBO LEVO Modellen 455mm und ist damit trotz der 29 Zoll Laufräder verhältnismäßig kurz. Ermöglicht wird dies durch den sehr zentral angesetzten Hauptdrehpunkt knapp hinter der Tretlagerachse. Die Baugröße sowie die eingedrehte Position des Brose Antriebs ermöglichen hier viel Spielraum für eine optimale Kinematik des Vier-Gelenk (Horst-Link) Hinterbaus.   

Für eine große Übersetzungsbandbreite von 420% sorgt die 10-42 Kassette am
hinteren Laufrad. Mit dem SRAM XX1 Schaltwerk lassen sich die 11Gänge knackig, schnell und präzise
anwählen. 

Motorseitig befindet sich ein 32 Zähne zählendes Kettenblatt auf der Tretlagerachse. Kurze 165er Kurbelarme reduzieren das Aufsetzten bei Pedalieren im unwegsamen Gelände.   

Das neue 700Wh starke Akkupack verfügt über 40 Zellen vom Typ 21700. Diese Zellen dürften in Zukunft der Standard bei der Bestückung von eBike Akkus bilden. Gegenüber den bisher gängigen 18650 Zellen mit max. etwa 3,5Ah verfügen die 21700er Akkus über eine Kapazität von aktuell knapp 5Ah. Damit ergibt sich bei diesem 36Volt System eine Kapazität von 19Ah, bzw. 700Wh. (je Zelle 4,75Ah, in Reihen geschaltet und parallel verbunden). Erwähnenswerter Nebeneffekt hier ist die erhöhte Haltbarkeit der Zellen, da diese weniger vollständige Ladezyklen abbekommen als kleinere 18650er Zellen bei vergleichbarer Laufleistung.  

Ein Blick in den Akkuschacht zeigt uns die Wandstärke des Carbon Rahmens. Über den Rosenberger Stecker findet die Verbindung zwischen Energiespeicher und eBike System, bzw. Motor statt. Diese Verbindungseinheit hat sich bereits in der Vergangenheit bewährt. 

Die Entnahme des 65cm langen und 700Wh starken Akkupacks erfolgt über die Unterseite des Unterrohrs. Dieser wird dann über eine Flachkopf- Inbusschraube am Rahmen fixiert, sitzt dort satt und geräuschlos in seiner Position. Ein Protektor (RockGuard) schützt das Akkupack sowie das untere Ende des Unterrohrs vor mechanischen Einflüssen wie Steinschlag. 

Wie bereits bei der ersten Generation des LEVO FSR konnte man bei der aktuellen erneut einen Flaschenhalter unterbringen. Sehr praktisch wenn man doch mal ohne Rucksack im Hochsommer unterwegs sein möchte. Auch dieses Detail unterstreicht die Specialized Philosophie wie eingangs beschrieben.
Daneben erscheint hier die Flip-Flop Lackierung des S-Works in einem besonderen Glanz. Je nach Betrachtungswinkel ergibt sich ein differenziertes Erscheinungsbild, welches von einem dunklen metallic-grün in lila übergeht. 

Die Kette läuft über eine Führung sicher auf das 32er Blatt. 

Die Dämpferansteuerung des Horst Link-Hinterbaus (Vier Gelenker) im Detail. 

Hier wird die asymmetrische Anordnung des in zwei Teile aufgehenden Oberrohrs ersichtlich. Das dickere, einseitig verlaufende untere Ende setzt tief am Sitzrohr an und verschafft dem Rahmen einen tiefen Schwerpunkt sowie eine erhöhte Steifigkeit. Ergänzt wird dies durch die klassisch ansetzende obere Verzweigung des Oberrohrs. Hierdurch ergibt sich ein weiteres Rahmendreieck. Daraus resultierend ist das Sitzrohr sehr kurz gehalten, bei Rahmengröße L beträgt die Länge hier lediglich 45,5cm, was wiederum den tiefen Schwerpunkt positiv beeinflusst und so die großen Laufräder optimal kompensiert.   

Der hochwertige Dämpfer aus Foxs Factory Serie verfügt über eine Kashima Beschichtung. Diese sorgt für einen ultra sensiblen Lauf  mit einem geringen Losbrechmoment zwischen Tauch- und Standrohr. Über die Umlenkung verfügt das Heck so über satte 150mm Federweg. 

Der externe Tacho (Connect TCD Display) empfängt die Daten aus dem Bike über eine ANT+ Funkverbindung. Das Display zeigt zahlreiche typische Fahrdaten an, welche das eBike System mit seinen zahlreichen Sensoren liefert. Über die beiden Schalter am unteren Ende kann zwischen den einzelnen Anzeigen gewechselt werden.

Die im Oberrohr integrierte TCU ist das zentrale Verbindungselement zwischen den eBike Komponenten, externen Anzeigeinstrumenten sowie dem Biker. Das 10-stufige Balkendiagramm symbolisiert den Akkuladestand in 10% Schritten. Das Kreisdiagramm darüber ist in drei Stufen unterteilt und zeigt die aktuell gewählte Unterstützungsstufe. Damit ist der Biker immer schnell über die wichtigsten Merkmale informiert. Über die ANT+ und Bluetooth Schnittstelle lassen sich neben diesen Daten noch weitere typische Fahrdaten auf entsprechenden Anzeigeinstrumenten wie dem beiliegenden LCD Display oder einem Garmin Navigator anzeigen und in die Aufzeichnung integrieren.  

Auch der Lenker besteht beim S-Works aus Carbon - die kurzen direkt am vorderen Ende des Steuerrohrs laufenden Leitungen unterstreichen die saubere und aufgeräumte Optik.

Die Roval Carbon Felgen haben eine Maulweite von 30mm, sie fassen den 2,6" breiten Reifen optimal.

Zwei Generationen des TURBO LEVO FSR  - beide auf 29" Laufrädern (beim Turbo Levo der 1. Generation - rechts - sind diese nachgerüstet)

In der direkten Gegenüberstellung werden die Unterschiede deutlich.





Aktuell sind wir viel mit dem neuen Turbo Levo FSR auf Testfahrten unterwegs. Schon bald werde ich hier von meinen Erfahrungen mit diesem Bike in gewohnter praxisnaher Art und Weise berichten.

Fotos: Hieronymus Gottschaldt


Specialized Turbo Levo FSR 2019 Modellvarianten

Specialized Men's Turbo Levo FSR - 4599 €


Specialized Men's Turbo Levo FSR 2019

Specialized Men's Turbo Levo FSR 2019


Specialized Women's Turbo Levo FSR - 4599 €


Specialized Women's Turbo Levo FSR 2019

Specialized Men's Turbo Levo Comp FSR - 5799 €



Specialized Men's Turbo Levo Comp FSR 2019

Specialized Men's Turbo Levo Comp FSR 2019

Specialized Men's Turbo Levo Comp FSR 2019

Specialized Women's Turbo Levo Comp FSR - 5799 €


Specialized Women's Turbo Levo Comp FSR 2019

Specialized Men's Turbo Levo Comp Carbon FSR - 6799 €


Specialized Men's Turbo Levo Comp Carbon FSR 2019

Specialized Men's Turbo Levo Comp Carbon FSR 2019

Specialized Men's Turbo Levo Expert FSR - 8199 €


Specialized Men's Turbo Levo Expert FSR 2019

Specialized Men's Turbo Levo Expert FSR 2019


unser Testbike:

Specialized S-Works Turbo Levo FSR 2019 - Ausstattungsdetails

  • Rahmen - S-Works FACT 11m full carbon
  • Gabel - FOX 36 Factory E-bike, GRIP2 damper, 29" Boost™, 150mm Federweg
  • Dämpfer - FOX FLOAT Factory DPS, 210x52.5, 150mm Federweg
  • Schaltwerk - SRAM XX1, 11-speed
  • Schalthebel - SRAM X01, single-click lever
  • Bremsanlage - SRAM Code RSC, 4-piston caliper, hydraulic disc, 200mm (vorne wie hinten)
  • Kettenblatt Tretlagerachse - 32 Zähne
  • Kassette - SRAM XG1199, XD, 11-speed, 10-42t
  • Laufradsatz - Roval Traverse SL, 29", 30mm Maulweite
  • Reifen - Specialized Butcher, 29x2.6"
  • Sattelstütze - Specialized Command Post 34.9mm, 130mm Hub (Size: Small), 160mm Hub (Sizes: M, L & XL)
  • Motor - Specialized 2.1, custom Rx Trail-tuned motor, 250W (Brose Drive Mag-S)
  • Akkupack - Turbo M2-700, voll integriert mit RockGuard, 700 Wh (36V, 19Ah, 40 Zellen Typ 21700)
  • Controller - Specialized TCU, 10-LED signalisieren Ladezustand, 3-LED Fahrmodus Anzeige, ANT+/Bluetooth® kompatibel, Lenker Fernsteuerung mit Schiebeassistent und Shuttlemodus
  • Gewicht - 21,3kg (Größe L, mit Pedale)
  • Größe - S, M, L, XL

Preis: 11.299,-€


Geometriedaten - Specialized Levos FSR 2019


Reach - 41,5cm(S), 43,5cm(M), 45,5cm(L), 48,0cm(XL)
Stack - 60,6cm(S), 60,6cm(M), 63,4cm(L) 64,7cm(XL)
Oberrohrlänge - 57,7cm(S), 60cm(M), 63,1cm(L), 66,4cm(XL)
Sitzrohrlänge - 38,0cm(S), 41,0cm"(M), 45,5cm(L), 50,5cm(XL)
Radstand - 118,2cm(S), 120,2cm(M), 123,5cm(L), 126,6cm(XL)
Kettenstrebenlänge - 45,5cm (alle Größen)
Steuerrohrlänge - 9,5cm(S), 9,5cm(M), 12,5cm(L), 14,0cm(XL)
Kurbelarmlänge - 165mm (alle Größe)
Sattelstütze Hub - 13,0cm(S), 16,0cm(M, L & XL)


Weitere Links zum Thema
 
 



Zuletzt aktualisiert am 07.02.2019

Verfasst von WillLee

Kommentare:

  1. Schade, daß hier keinen Moment auf die bekannten Probleme der neuen 2019 Levos eingegangen wird. Reiner Werbetext...
    Vom alten, wirklich guten Blog, ist leider nichts mehr übrig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber Jörg, wie immer machen wir ja zuerst eine Bikevorstellung. Unsere Erfahrungen (und dazu gehören auch die weniger guten), teilen wir immer dann mit euch, wenn wir das Bike schon ein paar Kilometer geprügelt haben - unser Testbericht folgt aber schon bald ;)

      Löschen