29.11.2018

Motortest: 1.000 Höhenmeter mit dem TQ HPR 120S Antrieb

Der TQ HPR 120S im Test auf 1.000 Höhenmetern unter Vollbelastung.
Wie viele von euch sicherlich schon mitbekommen haben, hatten wir in den letzten Wochen das M1 Spitzing Evolution im Testpool. Dieses neue eMTB ist, wie es bei M1 Sporttechnik bereits seit Jahren üblich ist, mit dem leistungsstarken TQ 120S Mittelmotor ausgestattet. Spätesten seit der letzten Eurobike ist dieser Antrieb in aller Munde – Grund genug für mich dieses System über die 1000 Hm Strecke zu jagen um zu sehen was es kann.

21.11.2018

Platz 3 beim Top e-Bike Blog 2018 - Danke und ein Resumé


Ihr lieben eBike-Fanatiker, Wegbegleiter, Ideengeber und Freunde: Dass ihr alle uns auf Platz 3 der beliebtesten eBike Blogs gewählt habt, macht uns sehr glücklich! Es zeigt, dass wir über Themen schreiben, die euch interessieren und dass der Weg, den der Pedelec-Biker im Jahr 2012 eingeschlagen hat, absolut richtig ist. Nun, 6 Jahre später ist es Zeit Danke zu sagen. Danke für so viel Input, für die vielen interessanten und aufschlussreichen Gespräche, danke für eure Treue und danke, dass ihr mit uns unsere Leidenschaft teilt: das eBike! Wir möchten euch mitnehmen auf eine Reise, die 2012 beginnt und heute noch lange nicht beendet ist!

15.11.2018

Ein Race-Pedelec? Spitzing Evolution Worldcup 2019

M1 Race-Pedelec
"Was zur Hölle ist ein R-Pedelec", mögen sich an dieser Stelle sicherlich viele fragen. Nun eine offizielle Kategorie scheint es meiner Recherche nach nicht zu sein. M1-Sporttechnik hat mit dem Modell "Spitzing Evolution Worldcup" ein solches Bike im Programm - das Race-Pedelec.
Was zeichnet es aus? In erster Linie der komplett offene TQ 120S Mittelmotor mit brutalen 920 Watt Leistung. Wir stellen euch dieses Gerät in diesem Artikel etwas näher vor und wollen dabei vor allem eure Meinung dazu wissen.

09.11.2018

Dauertest - Focus Raven² PRO mit Fazua Antrieb (1000km)

Stärken und Schwächen des Raven² mit Fazua Antrieb
Der schnelle Hardtail Carbon-Flitzer Focus Raven² mit dem neuen Fazua Antrieb hat sich in dieser Saison unerwartet zu einem der meist gefahrenen Bikes in meinem Fuhrpark entwickelt. Dabei zeigte sich auf den letzten 1000 km, dass ich mit diesem Bike am liebsten viel und schnell Strecke mache, dabei jedoch auf viele Höhenmeter eher verzichte. Der Grund hierfür sind die genialen Laufeigenschaften des Bikes und die technische Raffinesse des Mittelmotors.