29.11.2018

Motortest: 1.000 Höhenmeter mit dem TQ HPR 120S Antrieb

Der TQ HPR 120S im Test auf 1.000 Höhenmetern unter Vollbelastung.
In den letzten Wochen hatten wir das Spitzing Evolution von M1 Sporttechnik in unserem Testpool. Nachdem ich es ausgiebig auf meinen Lieblingstrails getestet hab, wollte ich es nicht versäumen den TQ HPR 120S Antrieb dieses eMTBs auf der 1.000 Höhenmeter-Strecke hinauf den Kandel zu testen. Spätesten seit der letzten Eurobike ist dieser Mittelmotor in aller Munde – Grund genug für mich dieses System im Höhenmetertest auf die Belastungsprobe zu stellen, um zu sehen was es kann.


Wie wir euch in einem Beitrag im März bereits angekündigt haben, steckt der Pedelec-Biker nun in einem brandneuen Outfit und heißt jetzt e-MTB.de! Unsere Testberichte und Videos findet ihr ab sofort im taufrischen Gewand auf der neuen URL, nebst einer großen Info-Ecke.

Hier geht's zum Artikel über den Höhenmetertest mit TQ HPR 120S Mittelmotor: https://www.e-mtb.de/e-mountainbike-testberichte/motortest-tq-hpr-120s-2019/


Zuletzt aktualisiert am 30.11.2018

Verfasst von WillLee

Kommentare:

  1. Den würd ich auch gerne mal testen. Bisher 2 Heckmotoren: E-Lion und BionX und zwei Mittelmotoeren: Bosch 1 Generation und Bafang am Kandel verheizt und nicht bis zum Gipfel gekommen. Nächster Test Giant mit Yamaha Mittelmotor steht an. Die Hersteller schreiben immer so blumig was ihre Motoren können. Aber mit über 100kg Eigengewicht und Kraft aus langen Hebeln, bin 1.93m lang, da trennt sich die Spreu vom Weizen.

    AntwortenLöschen
  2. Toller Test. Mich würde noch die Strecke zurueck als gpx interessieren. Gruss Josef

    AntwortenLöschen