29.11.2018

Motortest: 1.000 Höhenmeter mit dem TQ HPR 120S Antrieb

Der TQ HPR 120S im Test auf 1.000 Höhenmetern unter Vollbelastung.
Wie viele von euch sicherlich schon mitbekommen haben, hatten wir in den letzten Wochen das M1 Spitzing Evolution im Testpool. Dieses neue eMTB ist, wie es bei M1 Sporttechnik bereits seit Jahren üblich ist, mit dem leistungsstarken TQ 120S Mittelmotor ausgestattet. Spätesten seit der letzten Eurobike ist dieser Antrieb in aller Munde – Grund genug für mich dieses System über die 1000 Hm Strecke zu jagen um zu sehen was es kann.

Der TQ HPR 12 S Antrieb im Detail

Die Motordaten des TQ Mittelmotors lesen sich sehr spektakulär – 120 Nm Drehmoment und bis zu 550 % Unterstützung zur Eigenleistung entfaltet der Antrieb unter der höchsten Unterstützungsstufe und ist damit wohl das stärkste Elektroaggregat, welches in einem Serienpedelec Anwendung findet.

Die Motorvarianten des TQ Antriebs

Dies bedeutet, dass der Antrieb trotz seiner gewaltigen Leistungsdaten wie im Fall unseres Testbikes, dem M1 Spitzung Evolution, auf Pedelec-Konforme 25 km/h begrenzt ist. Neben einer Pedelec-Variante bietet M1 noch zwei weitere Leistungsstufen mit genau diesem Antrieb an – das vielen bekannte S-Pedelec, welches mit einem kleinen Nummernschild und entsprechendem Führerschein eine Zulassung bis 45km/h besitzt und eine noch relativ unbekanntes R-Pedelec bis 75km/h. Letzteres bringt hierbei nach Herstellerangaben bis zu 920 Watt an Leistung!

Ein 48 Volt System mit massig Power

Bei unserer Testfahrt haben wir das eBike M1 Spitzing Evolution am Start, welches neben dem nun beschrieben TQ Poweraggregat über einen internen 880 Wh Akku verfügt. Dieser ist mit 84 Zellen vom Typ 18650 bestückt und liefert 48 Volt Spannung bei 18,3Ah Kapazität.
Ihr erkennt, es handelt sich also um ein womöglich zukunftsweisendes 48 Volt System – bisherige auf dem Markt gängige eBike Antriebssysteme laufen hier aktuell überwiegend mit 36 Volt.

Das Bike wiegt alles in allem, also mit Pedalen satte 27,15 kg (wozu aber der große Akku eine Menge beiträgt). Weitere auffällige Ausstattungsdetails sind die breiten 3“ Plus Reifen auf 27,5“ Laufrädern sowie ein Vollcarbon-Rahmen.
 
Der TQ im ultimativen Motortest - im Spitzing Evolution von M1.
Kommt optisch sehr schlank daher, hat aber maximale Leistung in Sich - M1 Spitzing Evolution!


Unsere Strecke für den TQ Motortest

Die 1.000 Hm Teststrecke ist vielen von euch sicherlich aus vergangenen Fahrten bekannt, es geht hierbei vom kleinen Städtchen Waldkirch in Südbaden über circa 12 km auf den Kandel am Rande des Südschwarzwaldes – von 273 m auf 1243 m, also knapp 1.000 Hm Steigung.

Das besondere an dieser Fahrt ist, dass die Steigung quasi fortlaufend ist und damit ein Antriebssystem permanent fordert. Zudem fahre ich die Strecke immer mit maximaler Unterstützung des Antriebssystems um ein deutliches Bild über Antriebsverhalten, Energieverbrauch sowie Leistungsentfaltung zu bekommen. Am Ende spielt natürlich auch die zurückgelegte Zeit über diese Strecke eine Rolle, wenngleich diese natürlich durch äußere und persönliche Faktoren leicht variieren kann.

Diese Methodik hat sich in den vergangenen Jahren bewährt und spiegelt einen praxisnahen Einsatzzweck unter hohen Anforderungen wieder.

Das Video zum TQ Motortest

Soviel also zu den Gegebenheiten, nun habe ich für euch wie üblich ein einfaches Video über diese Fahrt aufgenommen und darin den Verlauf dieser Fahrt dokumentiert. Diese Videos sind immer recht spontan, einfach und ohne große Vorbereitung aufgenommen, daher bitte ich an dieser Stelle Dinge wie Windgeräusche oder Formulierungsfehler in der Moderation zu entschuldigen – wie gesagt alles recht spontan und meiner Ansicht nach authentisch, quasi wie wenn einer von euch die Fahrt machen würde. Ziel ist es hier einen praxisnahen Eindruck des Antriebssystem zu vermitteln. Bitte entschuldigt in diesem Fall auch die recht miese Tonqualität, Fahrtwind und der zusätzlich starke Wind an diesem Tag haben dem Mikrofon nicht gerade zu Höchstleistungen verholfen.


Video zur Fahrt mit dem TQ HPR 120S Antrieb



GPS-Daten der 1.000 Hm Fahrt mit dem TQ HPR 120S Antrieb



 

Das Ergebnis & ein Rekord: 1.000 Höhenmeter mit dem TQ Antrieb

Mit 880 Wh Akku schafft der TQ die 1.000 Höhenmeter locker.
880Wh reichen locker für 1000Hm
Es ist tatsächlich unglaublich, welche Leistung der TQ Antrieb mit seinen 120 Nm entfaltet. In einer neuen Rekordzeit von 
30 min war diese Strecke bisher mit keinem Antrieb zu schaffen.

Leistungsentfaltung & Akkuverbrauch unter extremen Bedingungen

Die Leistungsentfaltung erfolgt von Anfang bis Ende ohne Einbrüche in einem breiten Trittfrequenz-Bereich zwischen 60 und 110 Umdr./min. In Kombination mit dem großen 880 Wh Akku beweist M1-Sporttechnik, dass sie bereits viel Erfahrung mit dem TQ Antriebssystem besitzen, denn dieser Antrieb benötigt natürlich auch ordentlich Energie. Mit dem großen integrierten Akkupack waren selbst nach dieser 1000 Hm Strecke unter der höchsten Unterstützungsstufe noch 2/5 der 18,3Ah übrig, was einfach ein gutes Gefühl, da keine Reichweitenangst, über solche Distanzen schafft.

Wie fährt sich der TQ im Vergleich zu schwächeren Motoren?

Sicherlich bedarf es mit so einer großen Motorleistung etwas Erfahrung im Umgang, zum Teil musste ich auf den Waldwegen selbst bergauf in Spitzkehren etwas Tempo rausnehmen um die Traktion nicht zu verlieren. Hier beweisen sich die Magura MT5 Bremshebel mit integriertem Elektroschalter, welche bei leichtem betätigen die Motorunterstützung unterbrechen, als effizientes Hilfsmittel.
Kurve bis zum Scheitelpunkt Vollgas anfahren, leicht auf die Bremse und heraus beschleunigen… Bäääm!

Sicherlich ist der TQ Antrieb in unserem Spitzing Evolution Prototyp noch recht laut, dies soll sich jedoch nach Herstellerangaben in der Serienversion, verfügbar ab Frühjahr 2019, noch deutlich verbessern. Wobei - ein Sportwagen darf ja auch ordentliche röhren ;)

Eine echte Rennsau: das Spitzing Evolution mit TQ Antrieb.
PowerSport - M1 Spitzing Evolution



Weitere Links zum Thema:
- Der TQ HPR 120S eBike Antrieb im Detail
- M1 Spitzing Evolution 2019 - Details & Fotostrecke
- M1 Sporttechnik
- Das Spitzing Evolution bei e-motion Probe fahren!

Zuletzt aktualisiert am 30.11.2018

Verfasst von WillLee

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen