08.02.2019

Praxistest - Corratec X-Vert PRO 650B 2019

Nach einigen Wochen im Einsatz, ist es nun an der Zeit etwas über das neue eHardtail Corratec X-Vert in der PRO 650B Version zu berichten. Seit Dezember nutze ich dieses Bike für Ausfahrten im leichten Gelände wie auf Waldwegen und einfachen Trails um mich über die Wintermonate fit zu halten. Ein klassisches unaufgeregtes Hardtail wie das X-Vert ist hier ein toller Begleiter um Strecke zu machen und die Natur in dieser Jahrezeit zu genießen.

Modellreihe Corratec X-Vert 2019

Die Corratec X-Vert Familie besteht insgesamt aus mehreren Ausstattungsvarianten. Neben klassischer 650B Bereifung gibt es eine weitere Version mit breiten Plus Reifen oder eine Trapezrahmen-Version für den bequemen Aufstieg weiblicher Biker.
Alle samt vereint das Bosch Performance CX Antriebssystem mit einem im Unterrohr integrierten 500Wh Akkupack.

Vom eMTB zum Offroad-Tourer

Der Rahmen ist ein Standard Aluminium Modell mit einem raffinierten, auf alle Komponenten abgestimmten Design. In der Heckpartie befinden sich eingelassene Gewindehülsen für die einfache Montage eines Heckträgers. Damit lässt sich dieses Hardtail beispielsweise mit wenig Aufwand zum Packesel umrüsten, womit es als Reiserad oder robustes Vehicle für den Einsatz im Großstadt-Dschungel Verwendung finden kann. Am linken Ausleger der Kettenstrebe ließe sich für diesen Zweck auch ein Seitenständer anbringen.

Die von mir erfahrene Version ist mit klassischen 2,4“ Reifen in der Größe 27,5“ gerüstet. Sie verfügt daneben über eine 100 mm RockShox Recon RL Federgabel in der Front und einer dazu passenden Bremsanlage von Magura.

Für unseren Test haben wir das Corratec X Vert in den kalten Wintermonaten gefahren
Unterwegs im Schwarzwald bei eisigen Temperaturen

Das Corratec X Vert 2019 in der Praxis

Nach einem grandiosen Sommer unter monatelangen, perfekten Trail Bedingungen bringt die kalte Jahreszeit mit Regen, folglich Matsch und wenig Tageslicht etwas Frust mit sich. Vorbei die Tage an welchen man mit einem potenten Fully das Gelände schnell und aggressiv mit Bestzeiten bearbeiten konnte.

Zeit also etwas umzudenken, einen Gang zurück zu schalten und sich wieder etwas mehr auf eine wesentliche Komponente des eMountainsports zu konzentrieren – das Erlebnis in der Natur.

Die Einsatzgebiete

Mit dieser neuen Zielsetzung kommt ein klassisches Hardtail, wie das Corratec X-Vert da wie gerufen. Gerade wenn es darum geht, ausgedehnte Touren auf klassischen Waldwegen zu unternehmen, die körperliche Vitalität zu erhalten und Natur bewusst wahrzunehmen ist ein klassisches Hardtail ein idealer Begleiter.

Aufsteigen, losfahren – die technischen Komponenten, wie etwa das Shimano 11fach Schaltwerk sind auf solide Zuverlässigkeit ausgelegt und funktionieren sowohl unter Kälte, wie auch schlammigen Bedingungen absolut zuverlässig. In Kombination mit einem 16er Kettenblatt motorseitig ergibt sich so eine große Übersetzungsbandbreite mit fein abgestimmten Gangstufen, geeignet für nahezu jede fahrbare Steigung und schnelle Passagen bergab.

Motor und Akku

Der Bosch Antrieb aus der Performance CX Serie besitzt eine interne 2,5 fache Übersetzung damit der Elektromotor möglichst immer in einem optimalen Drehzahlbereich arbeitet – folglich dreht das kleine 16er Kettenblatt 2,5x schneller als eine Kurbelumdrehung beim Pedalieren. Damit wäre ein 16er Kettenblatt multipliziert mit 2,5 einem 40er Kettenblatt im 1:1 Verhältnis gleich zu setzen.

Mit dem integrierten 500Wh PowerTube steht reichlich Energie zu Verfügung um sich erfahrungsgemäß in einem Aktionsradius von etwa 50 km bei 1000 Hm zu bewegen. Das Ganze im dynamischen Unterstützungsmodus e-MTB mit einer Kraftentfaltung von 120 – 300% zur Eigenleistung. Daneben stehen drei weitere Unterstützungsstufen, aufgeteilt in ECO (60%), TOUR (120%) sowie TURBO (300%) zur Verfügung. Mit diesen Stufen bleibt der Unterstützungslevel dann konstant auf dem gewählten Niveau.

Mache mit deinem Wunsch eMTB eine kostenlose Probefahrt bei e-motion.

Rahmengeometrie und Fahrwerk

Unterwegs im Gelände fällt auf, dass die Sitzposition durchaus einen sportlichen Charakter hat da, der Oberkörper leicht nach vorne geneigt über dem Oberrohr liegt. Entsprechend liegt die Körperbalance leicht frontlastig auf dem etwas schmalen 720 mm Lenker.

Die RockShox Federgabel aus der Recon Serie mit 100 mm Federweg sorgt hier dafür, dass nicht jeder Schlag sofort ungefiltert in die Handgelenke übergeht. Im Rahmen des zur Verfügung stehenden Federwegs arbeitet die Gabel zuverlässig das Gelände ab - für den Einsatz auf Waldwegen absolut ausreichend.

Ein Hardtail auf dem Trail

Hin und wieder juckt es ja dann doch und so bleibt es nicht aus, einen leichten Trail mitzunehmen. Aufgrund der härteren Gangart ist es bei einem Hardtail unabdingbar auf solchen Fahrten im Bike zu stehen, da die direkten Schläge des ungefederten Hecks dann doch etwas ungemütlich wären.

Hier zeigt sich dann schnell, wo die Grenzen des X-Vert liegen. Die Serienbereifung mit einem eher kurzen Profil ist nicht auf extrem matschige Bedingungen ausgelegt, wie sie auf dem Trail zu dieser Jahreszeit herrschen können. Die langen 175er Kurbelarme sind etwas unglücklich ausgelegt, da der Abstand zwischen Aufnahme für das Pedal und Kurbelarmende etwas groß ist. Damit kommt es selbst beim Hardtail gerne zu unliebsamen Aufsetzern der Kurbelarme beim Pedalieren im unwegsamen Gelände.

Das etwas hohe Gewicht von über 22kg ist für ein Hardtail mit Bosch Antrieb ordentlich, bezogen auf den Einsatzzweck bestehend aus Touren spielt diese Eigenschaften jedoch eine untergeordnete Rolle.

Dennoch gefällt mir die Herausforderung, das X-Vert auch mal über einen Trail zu jagen, da es die Beherrschung über ein Bike schult und damit das fahrerische Können unter Beweis gestellt werden kann. Übrigens ist bei solchen Ausflügen bisher kein Defekt aufgetreten, was die grundsolide Konstruktion sowie Komponentenwahl unterstreicht. Ein sorglos-Bike für den spontanen und täglichen Einsatz – vorausgesetzt der Akku ist immer geladen 😉

lange Offroad-Touren, Pendlerstrecken in der Stadt und leichte Trails - das sind die bevorzugten Anwendungsgebiete des Hardtails von Corratec.
Leichte Trail wie hier zu sehen machen auch mit einem Hardtail wie dem X-Vert Spaß.





Testfazit zum Corratec X Vert 2019

Das Corratec X-Vert ist ein sehr vielseitig nutzbares eMountainbike. In erster Linie sehe ich dieses Bike als gemütlichen Tourer im leichten Gelände, wie etwa auf unbefestigten Forststraßen oder Waldwegen an. Mit der Möglichkeit, dieses Bike einfach mit einem Heckträger rüsten zu können eignet es sich ebenfalls wunderbar als Packesel für große Gepäcktaschen womit es als Reiserad oder für die täglichen Erledigungen im urbanen Raum taugen sollte. Basis hierfür ist die grundsolide und wenig wartungsintensive Ausstattung.

Das Bosch Performance CX eBike System funktioniert tadellos und ist einfach in der Handhabung. Die Motorleistung entfaltet sich dank der weit entwickelten Software zur Steuerung des Motormanagements sehr harmonisch und dennoch kraftvoll.



Fotos: Hieronymus Gottschaldt


Weitere Links zum Thema
- Fotostrecke Corratec X-Vert PRO 650B
- Corratec X-Vert bei Emotion-eBikes Probe fahren

Zuletzt aktualisiert am 08.02.2019

Verfasst von WillLee

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen