22.06.2017

Erster Eindruck: Unterwegs mit dem Specialized Turbo Levo FSR Comp CE 6Fattie

Nach unseren intensiven Wochen mit dem Specialized Turbo Levo FSR in der mittleren Ausstattungsvariante wird es Zeit euch näher von unseren Erfahrungen mit diesem Fully e-Mountainbike zu berichten. Wir sind mehrere hundert Kilometer gefahren und haben das Specialized Bike auch dem Belastungstest auf der 1000 Höhenmeter Distanz unterzogen. In diesem Artikel könnt ihr unsere Zusammenfassung über unsere Eindrücke vom Turbo Levo FSR nachlesen.


Wer regelmäßig auf unserem Blog vorbei schaut, der hat es bereits im März erfahren: Der Pedelec-Biker bekommt einen komplett neuen Look und heißt jetzt e-MTB.de! Mit diesem Wechsel können wir euch neben unseren Testberichten, Videos und Tipps nun auch eine große Info-Ecke mit allen relevanten Themen rund um's e-MTB anbieten.

Hier geht's zum Artikel: https://www.e-mtb.de/2017/06/22/erster-eindruck-unterwegs-mit-dem-specialized-turbo-levo-fsr-comp-ce-6fattie/



Kommentare:

  1. Wieder ein Artikel, der sich sehr gut mit meinen Erfahrungen über knapp 7000 km mit dem Turbo Levo FSR Expert deckt.

    AntwortenLöschen
  2. Siehste...der 1000 H-meter Test ist doch nicht immer ausschlaggebend....;-)

    AntwortenLöschen
  3. denke der 100hm test ist nicht tageskost! macht ja auch kein sinn!

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöner Artikel, vielen Dank. Habe zwar erst 500km mit dem Bike in den Beinen, kann aber allen Punkten nur zustimmen, das Bike ist für mich persönlich einfach traumhaft :-)

    AntwortenLöschen
  5. Hi! Toller Bericht!
    Zu den Reifen: die 2.8er von Maxxis sind viel besser als die 3.0er von Spezi! Wechselt man zwischen den 2.4ern und 2.8ern hin und her merkt man auch wieder deutliche Unterschiede: Ein Nachteil der 2.8er, von dem man nur selten ließt, ist das starke Aufstellmoment. Aber daran gewöhnt man sich und die Vorteile des 2.8er überwiegen dann beim E-MTB...
    VG Denis

    AntwortenLöschen