07.03.2018

Test eBike - Focus Bold² XS Fotostrecke

Mit dem Hardtail Focus Bold² in der kleinen XS-Variante haben wir aktuell ein recht kleines Testbike am Start. Da bei meinen Söhnen quasi ein Pedelec-Generationen-Wechsel ansteht und damit verbunden der Jüngste, sechsjährige das KTM Macina Mini Me vom großen Bruder übernimmt, bekommt der ältere nun das neue Focus Bold² mit einer Sitzrohrhöhe von 35cm. Für seine Körpergröße von etwas über 140cm ein passendes und top-ausgestattetes Pedelec für Sport und Spaß auf den Trails und Wäldern hier in Südbaden. Bevor es in einem weiteren Artikel in den Praxisteil geht, hier nun wie immer eine ausführliche Fotostrecke mit allen Details zu diesem eMountainbike.

Die Focus Bold²-Serie wurde bereits im vergangen Jahr erstmals auf den Markt gebracht. Für das Modelljahr 2018 wurde die Serie um einige Modelle erweitert. So gibt es nun für die kleinen Pedelec-Biker unter uns das Junior (Körpergröße 1,25cm - 1,60cm) sowie die XS Variante (ab 1,40m).

Das Focus Bold² XS technisch zusammengefasst

Wir haben hier die Bold² XS-Variante, welche ein deutlich besseres Ausstattungspaket gegenüber dem Junior mit sich bringt. Herausragende Merkmale hierbei sind beispielsweise die KindShock Variosattelstütze, die Shimano 11-fach Kettenschaltung, sowie die groß dimensionierte Bremsanlage.Typisch für die ganze Bold² Serie ist der Shimano STePS e8000 Mittelmotor, welcher seinen Strom aus dem speziellen T.E.C Akkusystem mit 378Wh bezieht. Das T.E.C Akkukonzept, welches Focus hier konzipiert hat, verfolgt ein klares Ziel: Gewichtsreduktion.

Der in das Unterrohr integrierte Akku verfügt zwar nur über 378Wh, bringt im Gegenzug aber wesentlich weniger Gewicht mit sich, da hier nur 30 Zellen verbaut sind, anstatt wie sonst bei 36Volt-Systemen üblich 40 Zellen. So kommt das Focus Bold² XS auf ein Gesamtgewicht von 19,35kg was für ein Hardtail mit dieser Ausstattung ein durchaus ansehnlicher Wert ist.



Fotostrecke Focus Bold² XS


Das Focus Bold² XS steht den "großen" eMTBs in Nichts nach.
Optisch auffälliges Merkmal beim kleinen Bold² XS ist das abgewinkelte Oberrohr. Ansonsten ist es in den typischen Focus eMTB-Grundfarben gehalten - ein mattes Schwarz dominiert den Grundton, unterstrichen wird die Linienführung am Rahmen und den 27,5"-Laufrädern von einem hellen Blauton. 
Der Antrieb ist schön integriert und die Shimano SLX liefert eine Übersetzungsbandbreite von 418%
Wie bei Focus bekannt, ist der Shimano Mittelmotor schön in den Rahmen integriert. Ermöglicht wird dies durch die kleine Bauform sowie die weit hinten sitzende Tretlagerachse. Im Zusammenspiel mit dem 34 Zähne zählenden Ritzel motorseitig beträgt die Übersetzungsbandbreite mit der großen Shimano SLX 11-fach Kassette (11-46 Zähne) 418%. Damit lassen sich Trittfrequenzen fein abgestuft wählen und Geschwindigkeiten zwischen 8km/h und 45km/h aktiv pedalieren.

Unser Test wir zeigen, ob wir mit unserer Vermutung eines direkten und einfachen Handlings richtig liegen.
Das Cockpit wirkt dank der schlanken Shimano Steuerelemte sehr aufgeräumt und orientiert sich optisch an klassischen Mountainbikes. Mit 720mm Lenkerbreite und einem kurzen 45mm Vorbau sollte sich ein sehr direktes und einfaches Handling des Bikes ergeben. Die Variosattelstütze von Kindshock hat einen Hub von 100mm und lässt sich über eine Fernbedienung am Lenker einfach und stufenlos in der Höhe verstellen. 

Nicht nur schön sondern auch durchdacht: Das Focus Bold² XS ist selbst bei der Griffweite der Bremse auf kleine Körpergrößen eingestellt.
Die Shimano Deore Bremsanlage ist eine solide Zwei-Kolben Bremse. Die Griffweite, welche mittels Werkzeug verstellbar ist, passt gut zu kleinen Händen und lässt sich über zwei Finger einfach tätigen. 

Das Focus Bold² besitzt das volle eMTB-Paket: 203mm Bremsscheibe, Bremsbeläge mit Kühlrippen und eine RockShox Federgabel.
In der Front kommt eine große 203mm Bremsscheibe zum Einsatz, die Bremsbeläge verfügen über Kühlrippen um
die entstehende Hitze bei intensiver Tätigkeit besser ableiten zu können. Das 27,5" Laufrad ist mit dem Continental X-King Reifen gerüstet, die RockShox Silver TK Gabel mit 80mm Federweg sorgt für einen ruhigen Lauf und Traktion im Gelände.   
Die Kühlrippen der Bremsbeläge helfen Hitze bei starker Belastung besser abzuleiten.
Im Heck hilft eine 180mm Bremsscheibe das eMTB sicher zu verzögern. Gut zu sehen sind hier die Kühlrippen der Bremsbeläge. 

Normaler kann auf der Schiene auf dem Unterrohr ein zweiter Akku angebracht werden, beim Bold² XS ist der Rahmen dafür aber leider zu klein.
Das T.E.C. Pack - der 378Wh Akku (ca. 2,1kg), ist unsichtbar in das Unterrohr integriert. Das "Bone Rail" auf dem Unterrohr dient beim Bold² XS nicht zur Erweiterung der Akkukapazität. Hier passt der Zusatzakku nicht in den kleinen Rahmen.
Statt dessen kann an dieser Befestigungsschiene ein Flaschenhalter mit Werkzeugfach angebracht werden.   


Geschickt und unauffällig verlegt sind die Züge und Leitungen im rahmen des Focus Bold²  XS.
Die intern verlegten Züge (Schaltung) und Leitungen (Hinterradbremse) finden ihren Weg in das Heck durch einen Ausgang im Bereich des Übergangs zwischen Sitzrohr und Kettenstrebe.   

Die Übersetzungsbandbreite der Shimano-Schaltung macht viele Offroad-Touren zu einem Vergnügen.
Absolut zeitgemäß ist die 11-fach Kassette im Heck des Bikes. Sie bietet eine große Übersetzungsbandbreite und hat sich in der Vergangenheit bereits häufig als zuverlässiger Begleiter bewiesen. 

Bei 2,2'' Breite der Continental X-King-Reifen muss noch nicht Schluss sein, denn die breite Felge kann noch breitere Reifen aufnehmen.
Die Serien Continental X-King-Reifen in der Dimension 27,5" x 2,2" bieten mit den kurzen und vielfach angeordneten Stollen gute Allroundeigenschaften beim Grip und im Abrollverhalten. Die verstärkte Karkasse sorgt für Schutz bei Durchschlägen und stabilisiert den Reifen. Mit 35mm Innenweite kann die Felge auch locker breitere Reifen aufnehmen.



Häufig bei Focus: Shifter und Schalthebel sind nahezu baugleich, so muss man sich nicht groß umstellen und arbeitet mit seinem Bike intuitiv.
Die Wahl der Unterstützungsstufen sowie die Schiebehilfe lassen sich über den Shifter an der linken Lenkerseite betätigen. Dieser ist dem Schalthebel auf der gegenüberliegenden Seite nachempfunden und angeordnet.    

Klug gelöst: Damit der Akku im Unterrohr nicht zu heiß wird, gelangt Luft durch spezielle Öffnungen ins Innere des Rahmens.
Die Focus eMTB typischen Lufteinlässe im oberen Bereich des Unterrohrs sollen für Luftzirkulation rund um das integrierte Akkupack sorgen. So kann die Luft beim Fahren oben eintreten und am Ende des Unterrohrs austreten. Vor allem im Sommer, wenn die Sonne auf den Rahmen knallt und es im Inneren schnell heiß werden kann, eine sinnvolle Entwicklung. Die Züge und Leitungen wandern vom Lenker abgehend ebenfalls durch diese Öffnung durch den Rahmen in die Heckpartie.  

Shimano Display: Kommpakt und durch farbliche Modus-Anzeige übersichtlich.
Der Boardcomputer des Shimano Antriebssystems ist schön klein gehalten. Dabei ist er selbst bei starker Sonneneinstrahlung durch das kontrastreiche Display hervorragend ablesbar. Durch das farbige Display können die Unterstützungstufen ECO (blau), TRAIL (grün) sowie BOOST (gelb) ohne einen direkt Blick auf die Anzeige wahrgenommen werden.   


Aktuell sind wir regelmäßig mit diesem Bike zwischen Kaiserstuhl und Südschwarzwald unterwegs um Erfahrung für einen Praxisbericht zu sammeln. Gefahren wird das Bike dabei von meinem neun-jährigen Sohn, welcher bereits seit zwei Jahren regelmäßig mit einem eMTB im Gelände unterwegs ist. Gut findet er schon einmal, dass erst bei 25km/h die Unterstützung aussetzt. Dies war bei seinem vorheringen Bike bereits bei 20km/h der Fall.




Focus Bold²  XS: Ausstattungsdetails

Gabel - RockShox Silver TK, 15 x 110 mm Steckachse - 80mm Federweg
Vorbau - BBB, aluminium, Di2, 31,8 mm , 45 mm
Lenker - BBB, aluminium, flatbar, 720mm breite, rise: 0mm, backsweep: 9 deg.
Sattelstütze - KindShock E30i, 31,6mm, intern
Laufradsatz - Rodi Tryp 35, 148x12 mm / 100x15 mm (27,5" /35mm Maulweite)
Reifen - Continental X-King 27,5" x 2,2"
Bremsanlage - Shimano Deore (203mm vorne / 180mm hinten)
Antrieb - Shimano STePS e8000 - 70Nm / 250Watt
Akku - 378Wh (10,5Ah) integriert
Schaltwerk - Shimano Deore XT 8000, 11-fach
Kassette - Shimano XT 11fach 11-46Zähne
Übersetzung - vorne:34 Zähne, hinten:11-46 (418%)
Gewicht - 19,35kg ohne Pedale
Preis - 3999€



Geo-Daten:


Sitzrohr - 350mm
Oberrohr - 544mm
Steuerrohr Winkel - 67,5°
Sitzwinkel - 74°
Kettenstrebe - 425mm
Steuerrohr - 110mm
Gabellänge - 473mm
Radstand - 1063mm
Stack - 571mm
Reach - 380mm

Vielen Dank an e-motion für die Möglichkeit, dieses eBike zu testen!


Weitere Links zum Thema:
- Testbericht Focus Jam² Plus Pro 27,5‘‘
- Fotostrecke: Focus Jam² Plus
- Erster Eindruck: Unterwegs mit dem FOCUS JAM² PLUS
- Mit dem Shimano Antrieb über 1000 Höhenmeter
- Focus Bold² XS reservieren und testen





Zuletzt aktualisiert am 07.03.2018

Verfasst von Will Lee

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen