Über den Blog



Wenn einen die eBike Leidenschaft packt...


Pedelec-Biker.de ist ein sportlicher e-Bike Blog, in dem Ihr spannende Erfahrungsberichte und intensive Tests der neuesten e-Mountainbikes und e-Bike Trekking Rädern lesen könnt. Wir fahren für Euch über Stock und Stein und Berg und Tal und testen ausgesuchte e-Bikes und e-MTBs auf Herz und NierenDer Pedelec-Biker möchte die Leidenschaft fürs eBike bei euch entfachen, er möchte aus der Praxis informieren, nützliche Hintergrundinformationen zur technischen Ausstattung eines Pedelecs geben, über e-Bike Motoren & Akkuleistung informieren und sich den grundsätzlichen Fragen zum sportlichen Einsatz eines Pedelecs widmen. Wir berichten aber auch über Touren, die wir mit unseren eBikes unternehmen und schreiben Erfahrungsberichte über die vielen Modelle unterschiedlicher Marken, die uns auf diesen Touren und Reisen begleiten.

Eines ist uns dabei aber besonders wichtig: Wir möchten aus der Praxis berichten und euch als Leser wertvolle Informationen bieten, die auf Erfahrungen beruhen. Deshalb freuen wir uns auch immer über Anregungen oder Themenwünsche, natürlich seid ihr auch herzlich eingeladen, über unsere Beiträge in den Kommentaren zu diskutieren - je mehr Meinungen über ein Thema und je mehr Einblicke wir erhalten, desto umfassender wird unser und euer Wissen! 


Wie alles begann: Die Geburt des e-Bike Blogs pedelec-biker.de 

Anfang 2012 hat Will Lee eine der ersten Testfahrten mit seinem neuen Haibike XDURO FS RX unternommen, eines der ersten vollwertigen e-Mountainbikes.
Eine der ersten Ausfahrten
mit dem neuen eBike.
Im Jahr 2012 hat sich unser geschätzter Julian Huber, alias Blogger (Will Lee) - Initiator und Gründer dieses Blogs - sein erstes e-Bike zugelegt, ein Haibike XDURO FS RX mit Vollfederung und bewährtem Bosch Antrieb. Seine Gründe sein unmotorisiertes AllMountain Plus gegen ein Offroad-Pedelec einzutauschen gehören noch heute, mehr als 5 Jahre später noch zu den großen Vorteilen von eBikes: entspannter den Berg herauffahren, bevor es an die spaßige Abfahrt geht, auch bei hohen Sommertemperaturen aufs Bike steigen zu können ohne einen Hitzeschlag zu befürchten und die Möglichkeit, einen Kinderanhänger mit weniger Aufwand ziehen zu können.
Nun, ich glaube schon vor der ersten Testfahrt war Julians Begeisterung für das motorunterstützte Biken entfacht und deshalb gründete er den Blog Pedelec-Biker. Hier wollte er von seinen Erfahrungen mit dem noch recht neuen Sportgerät eBike erzählen, Hintergrundwissen geben aber vor allem: Der Welt da draußen - also euch - mitteilen, wie viel Spaß es macht mit dem eBike durch die Wälder zu heizen!


Der Erfolg des Blogs ließ nicht lange auf sich warten

In den Jahren 2012 und 2013 hatten die klassischen Medien das eBike oder Pedelec noch nicht einmal annähernd auf dem Schirm. Diejenigen von euch, die sich also informieren wollten, mussten sich andere Portale suchen und in diese ökologische Nische passte der Pedelec-Biker genau! Hier gab es nicht nur sorgfältig aufbereitete eBike-News, sondern ehrliche und authentische Berichterstattung. Mit dem Erfolg des Blogs wuchs auch das Themenspektrum. Immer mehr Sport-Pedelecs wurden getestet, immer mehr Zubehör ausprobiert und die Anzahl der eBike-Reisen und -Touren stieg von Jahr zu Jahr. Klar, dass man dieses Pensum nicht alleine schafft und so gesellten sich zu Julian/Will Lee im Laufe der Zeit weitere eBike Begeisterte hinzu, die fleißig mit anpackten. 

Bis 2017 erreichte dieser Blog bis zu 100.000 Seitenzugriffe im Monat und wurde zu einem der beliebtesten eBike-Blogs in 2016 gewählt. Und genau dies war der Punkt, an dem Julian sich gemeinsam mit seinen Kompagnons entscheiden musste, wie es weitergehen sollte. Als Hobbyprojekt war dieser eBike Blog nicht mehr stemmbar, der Schritt in ein finanziell tragendes Projekt erschien allen Beteiligten zu groß - und so wurde der Pedelec-Biker im Sommer 2017 eingestellt. Eure Reaktionen darauf waren überwältigend...Was wir und ihr zu diesem Zeitpunkt noch nicht wussten: Es sollte doch weitergehen!

Das ist ein echter Verlust.
Euer Block war Mega-Informativ.
Fahre auch wegen euch seit 2 Jahren ein 
Haibike SDuro AllMountain im "Enduromodus". 
Es gibt kaum was besseres als ebiken im Wald.
Danke Euch

ihr wart die Besten! So viele, wie auch ich, konnten von euch Erfahrung und Wissen sammeln! 
Hab euch von Anfang an verfolgt und begierig alle Beiträge gelesen. 
Werde euch definitiv sehr vermissen :((
Vielen vielen Dank für euren tollen Block!!!!!
Ich wünsche euch alles Gute!
Grüße Toni, Admin HaibikeFanClub Facebook

Ihr habt unheimlich viele nützliche und interessante Artikel geschrieben. Vielen Dank dafür. Ich werde euer Engagement in Sachen "einfach mal neue Sachen ausprobieren" und eure abschließenden Urteile darüber wirklich vermissen! Für mich waren insbesondere die Dauertests interessant!

Alle Gute!

Allzeit gute Fahrt!

Alex
Auszug aus den Kommentaren zum Blogbeitrag vom 03.08.2017


Ende 2017: Auf in die zweite Runde!

Manchmal öffnen sich unerwartet neue Türen und wo die Reise vermeintlich zu Ende war, blickt man plötzlich auf neue aufregende Wege. Solch eine Tür öffnete sich, als sich Julian und e-motion Technologies entschlossen, den eBike-Blog Pedelec-Biker gemeinsam weiter zu betreiben. Ausschlaggebend dafür war der Abschiedsartikel den Will Lee/Julian an seine Leserschaft gerichtet hatte und der nicht nur bei diesen, sondern auch bei e-motion etwas ausgelöst hatte. Da Will Lee diesen Blog tief in seinem Herzen natürlich gar nicht aufgeben wollte und e-motion sich die Federführung über eine Plattform für authentische eBike-Berichterstattung und Erfahrungsberichte gut vorstellen konnte, galt es nur noch einen gemeinsamen Nenner zu finden. Und dieser Nenner war schnell gefunden! Denn wenn man eins und eins zusammenzählt, bringen sowohl Julian als auch e-motion Ressourcen und Fähigkeiten mit in diese Partnerschaft, die besser nicht zusammenpassen könnten. Und so geht es mit dem pedelec-biker eigentlich genauso weiter wie zuvor - nur mit einem stärkeren Background. E-motion liefert beste Kontakte in die eBike Branche und zu Herstellern und kann Julian so regelmäßig mit neuen Testbikes und Hintergundwissen versorgen. Will Lee wird aus diesen Verbindungen schöpfen um in gewohnt lockerer und ehrlicher Weise fundiert und ausführlich zu berichten und euch weiterhin mit Testberichten und Hintergrundinformationen aus der Welt der sportlichen eBikes zu versorgen. 


Pedelec-Biker und e-motion Technologies arbeiten nun gemeinsam am eBike Blog.




So geht es mit dem Pedelec-Biker und e-motion weiter


„Schon wieder ein Blog, der seine Natürlichkeit und seine Authentizität verliert, weil sich nun ein größeres Unternehmen daran beteiligt!?“

Auch wenn eure Reaktionen zum Fortbestehen des Pedelec-Bikers auf diesem Blog und auf Facebook durchweg positiv waren, schwirrte der oben genannte Satz vielleicht doch dem ein oder anderen kurz durch den Kopf? Wenn ja, kann ich das durchaus verstehen. Deshalb möchte ich euch in diesem Beitrag erklären, was wir mit dem Pedelec-Biker vorhaben, warum es unser erklärtes Ziel ist, euch auch in Zukunft zu begeistern und wer wir – also e-motion – überhaupt sind. Schlussendlich möchte ich euch sagen, was ihr erwarten könnt und ich werde ehrlich dabei sein. Ich bin Jenny, Redakteurin bei e-motion und ich freue mich riesig auf dieses neue Projekt!


Wie wir den Pedelec-Biker sehen und was wir verändern möchten


Wir sehen im Pedelec-Biker-Blog etwas, das wir als e-motion eBike Händler Gruppe bisher immer schmerzlich vermisst haben. Ein Portal, das sich unverfälscht und vor allem leidenschaftlich mit eBikes beschäftigt. Webseiten und Blogs, die sich Marketing-Bausteine von wiederum anderen Onlineauftritten – nicht zuletzt von denen der Hersteller selbst – zusammensuchen und in eigenen Worten wiedergeben, gibt es ausreichend im Internet. 

Was Julian, also Will Lee und seine Kompagnons aber gemacht haben, ist irgendwie anders, glaubwürdiger, weil es einfach echt ist. Weil man beim Lesen der Beiträge fast selbst mit durch den Wald fährt. Und weil man hinterher sicher ist, dass die Fahrberichte, die Pros und Contras der Bikes auf Erfahrungen beruhen. Erfahrungen, die mit viel Schweiß, in vielen Stunden bergauf und bergab gesammelt wurden – und nicht nur in wenigen Minuten am PC zusammengeschrieben sind. 

Natürlich, und da bin ich ganz ehrlich, ist diese Schreibtisch-Klauberei eine gängige Vorgehensweise. Unternehmen müssen ihre Webseiten mit Content füllen, um auffindbar im Netz zu sein und hier ist Zeit nun mal einfach Geld. Genau diese Zeit möchten wir für Euch investieren, indem wir den Pedelec-Biker unterstützen – in der Organisation von Testbikes, Fachwissen und Manpower. Denn wir glauben, dass es Sinn macht, die eBikes, die Antriebe, die Softwareupdates, die Reifen, die Schaltung… auch selber in der Natur auf Herz und Nieren zu testen, bevor wir dem Leser sagen können, warum unsere Produkte den Kauf Wert sind.

Was also werden wir am Pedelec-Biker ändern?

Im Großen und Ganzen nichts. Und weil uns das von vorneherein klar war, bestand unser Interesse nicht am Blog selbst, sondern auch an Julian, der den Blog aufgebaut und der euch durch seine unbestechliche und natürliche Art als Leser gewinnen konnte. Die Beiträge werden auch weiterhin genauso ehrlich geschrieben sein und genauso aus der Praxis heraus berichten, wie es seit dem ersten Artikel auf diesem Blog der Fall ist. Wird über ein eBike oder ein Produkt Gutes geschrieben, könnt ihr euch darauf verlassen, dass die Tests dieses Urteil auch ergeben haben – wird etwas kritisiert, gilt dies ebenso.

Nun gut, ein bisschen was haben wir ja bereits verändert. Wir haben dem Pedelec-Biker ein kleines optisches Update verpasst, wir haben das Logo modernisiert und die Seite etwas aufgeräumt und umstrukturiert.


Aber wie profitiert e-motion dann vom Pedelec-Biker?

Wir verkaufen über unsere mittlerweile über 40 e-motion Händler eBikes. Das ist kein Geheimnis. Und das tun wir gerne, da wir voll hinter unseren Produkten stehen und selbst leidenschaftlich gerne fahren.  Mit diesem Blog schließt sich der Kreis nun, denn nur wer von eBikes hört und liest, nur wer erfährt, was für ein geiles (bitte entschuldigt) Gefühl es ist, am Ende der eigenen Kräfte den Turbo anzuschalten und die Bergkuppe mit einer zusätzlichen Portion Adrenalin zu erreichen – nur derjenige kann auch den Entschluss fassen, ein eBike zu kaufen. Wenn also das Bekanntwerden von eBikes nicht unsere Daseinsberechtigung ist, so ist es doch ein erheblicher Teil unserer Existenzgrundlage.


Wie häufig werden wir e-motion-Werbung lesen und sehen?

Natürlich wird dieser Blog auf unsere e-motion Filialen hinweisen und auch auf unser Service-Angebot. Und natürlich wird e-motion als Gruppe unabhängiger eBike Händler in diesem Blog präsent sein. Dennoch ist unser erklärtes Ziel, diese Präsenz von den Inhalten der Beiträge abzugrenzen, um einer authentischen und ehrlichen Berichterstattung gerecht zu werden.  Am deutlichsten wird unsere Präsenz wohl in der Vorstellung der jeweiligen Bikes werden. Denn die Bikes, die Will Lee testen wird, bekommen wir von den Herstellern, deren Marken in unseren Shops geführt werden. Aber keine Sorge, da wir über 18 eBike Marken im Repertoire haben, wird es so schnell wohl nicht langweilig werden!

Was erwartet euch inhaltlich auf dem neuen Pedelec-Biker?

Wie gewohnt wird Julian eBikes testen und seine Erfahrungen in diesem Blog veröffentlichen. Darüber hinaus möchten wir Hintergrundinformation zum sportlichen eBike Bereich liefern, zum Beispiel welche Reifengröße welche Vorteile hat, welche Handyhalterung den Offroad-Trail am besten verkraftet oder was mit dem Pedelec im Winter zu beachten ist. Wir werden euch neue Modelle vorstellen und euch über Trends auf dem Laufenden halten. Dabei möchten wir unsere Kontakte zur Branche nutzen, um dem Pedelec-Biker – und damit auch euch – Einblicke zu gewähren, die einer Privatperson nur in den seltensten Fällen möglich wären. 

Wer ist e-motion denn nun überhaupt?

 Die sachliche Beschreibung für die e-motion Technologies Gruppe ist „wir sind ein Netzwerk unabhängiger eBike Händler mit fast 40 Filialen in Deutschland und 5 in der Schweiz. Unser Konzept sieht so aus: wir sind ausschließlich auf eBikes spezialisiert, haben mit 18 Marken sicherlich mit die größte eBike Auswahl und bieten neben dem reinen Verkauf das, was reine Onlineseller und Fahrrad-eBike-Gemischtwarenläden nicht anbieten können: Erfahrung und Fachwissen und genau das geben wir an unsere Kunden weiter, in Form von ausführlichen Beratungen und Serviceleistungen in unserer eigenen Werkstatt. In unseren Filialen haben Kunden die Möglichkeit, kostenlose Probefahrten mit ihrem Wunsch eBike zu machen, in unseren Zweirad-Werkstätten führen wir Montagen und Inspektionen durch und nehmen bei Bedarf auch individuelle Anpassungen am Bike vor.

Ich habe aber noch eine andere Definition parat: Wir sind eine Gruppe von Fachhändlern, die nicht nur eBikes verkaufen, weil sie denken, damit das große Geld zu machen. Jeder einzelne von uns ist vom eBike und dessen Zukunft überzeugt. Mehr noch: Wir alle sind selbst leidenschaftliche eBike Fahrer! Manche fahren schon seit Jahren mit Motorunterstützung und haben mehr als ein eBike in der Garage, manche (so wie ich) kamen erst durch e-motion zum Elektrobike und sind noch ganz am Anfang ihrer persönlichen Fahrkarriere. Aber ganz gleich, wie lange wir schon dabei sind – wir werden auf jeden Fall nicht mehr vom eBike ablassen, denn auch wenn die e-motion Gruppe aus unwahrscheinlich vielen unterschiedlichen Persönlichkeiten besteht – das eBike ist unser gemeinsamer Nenner.



Wir freuen uns unwahrscheinlich auf die Zukunft dieses Blogs und hoffen, dass ihr unvoreingenommen die ersten Beiträge auf euch wirken lassen könnt. Und falls ihr danach der Meinung seid, dass ich mein Versprechen hier nicht gehalten habe, ihr Anregungen oder Wünsche oder auch Lob habt: Schreibt mir eine E-Mail, durch Kritik können wir uns nur verbessern und Lob ist immer gut für die Moral!



Jenny









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen